• 24. April 2024 12:37

SEHR GRAFISCHES VIDEO – wilde Palästinenser ermordeten tansanischen Praktikanten Joshua Mollel, verstümmelten seinen Körper und entführten ihn dann nach Gaza

Michael Falkenberg

VonMichael Falkenberg

Dez 18, 2023
Joshua Mollel von Palästinern ermordet

Joshua Mollel

Palästinensische Zivilisten und die Hamas ermorden und entführen den zivilen Landwirtschaftspraktikanten Joshua Mollel im Süden Israels am 7. Oktober (Smartphone-Kamera-Videos, mit Ton).

Die Videos können hier angesehen werden

Joshua Mollel

Beschreibung der Videos

Der obige Beitrag auf HamasVideo.com enthält mehrere Videos. Im ersten Video sieht man Joshua Mollel lebend, sie schreien ihn an und er fleht um sein Leben. In den nächsten Videos wird er getötet, sein Körper verstümmelt und seine Leiche auf der Ladefläche eines Lastwagens nach Gaza gebracht. Während der Videos schreien sie „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) und „El Yehudi“ (der Jude).

Joshua Loitu Mollel in Tansania Anfang 2023
Joshua Loitu Mollel in Tansania Anfang 2023

Die grafischen Videos

Video #1 – Joshua ist noch am Leben und bettelt um sein Leben

Video #2 – Sie stachen mit einem Küchenmesser auf Joshua ein. Sie traten auf seine Brust. Und dann, während sie Allahu Akbar riefen, schossen sie aus nächster Nähe Kugeln in seinen Körper.

Video #3 – Sie entführen seinen toten Körper auf der Ladefläche eines Lastwagens nach Gaza

Mehr über Joshua Mollel

Joshua Mollel, ein Landwirtschaftspraktikant aus Tansania, der seit dem Angriff der Hamas am 7. Oktober vermisst wurde, ist für tot erklärt worden. Mollel, 21, war Mitte September in Israel eingetroffen und reiste zum ersten Mal aus Tansania heraus. Die palästinensischen Terroristen veröffentlichten auch Bilder und Videos, die zeigen, wie er entführt, getötet, verstümmelt und seine Leiche verschleppt wurde. Joshua war ein tansanischer Praktikant in der Landwirtschaft, der im Süden Israels im Kibbuz Nahal Oz arbeitete. Seine Familie wurde über seine Ermordung auf dem Laufenden gehalten.

Joshua Mollel kam nur einen Monat vor dem Hamas-Anschlag in Israel an.
Joshua Mollel kam nur einen Monat vor dem Hamas-Anschlag in Israel an.

Leiche wird noch immer in Gaza festgehalten

Sein Leichnam wird immer noch von den palästinensischen Terroristen in Gaza festgehalten. Nach Angaben des tansanischen Außenministers January Makamba wurde Mollel unmittelbar nach seiner Geiselnahme getötet. Der israelische Kibbuz, in dem er arbeitete, teilte auf Facebook mit, dass seine Beamten darüber informiert wurden, dass Mollel in den Gazastreifen entführt und ermordet wurde und seine Leiche derzeit von der Terrorgruppe Hamas festgehalten wird.

„Wir sprechen Joshuas Familie unser Beileid aus. Möge sein Andenken ein Segen sein“, heißt es in der Erklärung.

Die Videos können hier angesehen werden

Joshua Mollel

Massaker im Kibbutz Nahal Oz, 7. Oktober

Am 7. Oktober 2023 ereignete sich im Kibbutz Nahal Oz in der Nähe des nördlichen Gazastreifens ein schwerer Angriff im Rahmen eines Überraschungsangriffs der Hamas.

Die palästinensischen Terroristen und Zivilisten drangen in den Kibbutz Nahal Oz ein und verübten ein grausames Massaker, bei dem sie in Häuser einbrachen, Bewohner entführten und mehrere andere töteten.

Das Massaker zeichnete sich durch den Einsatz einer brennbaren Substanz aus, die giftige Gase freisetzte und zum Ersticken führte. Dieser chemische Angriff führte zum Tod zahlreicher Israelis. Von den 22 Israelis, die sich in einem Gebäude verschanzt hatten, gelang es nur sieben, den tödlichen Dämpfen zu entkommen. Die genaue Art der verwendeten Chemikalien war bis Mitte Dezember 2023 noch nicht bekannt.

Unter den Opfern befanden sich Yaniv Zohar, ein Fotograf von Israel Hayom, die meisten seiner Angehörigen und Eden Nimri, eine israelische Leistungsschwimmerin. Bis zum 17. Oktober wurden mindestens 12 Bewohner des Kibbuz Nahal Oz als getötet und 20 weitere als vermisst gemeldet.

Michael Falkenberg

Michael Falkenberg

Michael Falkenberg ist ein erfahrener Nahost-Korrespondent, der derzeit aus dem Konfliktgebiet zwischen dem Gazastreifen und Israel berichtet. Er verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis der komplexen politischen und sozialen Dynamiken der Region und liefert seinen Lesern fundierte und objektive Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert