• 24. April 2024 12:22

BBC gibt in der Hauptmeldung endlich zu: „Hamas vergewaltigt und verstümmelt Frauen“

Michael Falkenberg

VonMichael Falkenberg

Dez 7, 2023
Ein Hamas-Terrorist führt eine verletzte weibliche Geisel gewaltsam in ein Fahrzeug (Foto: Youtube-Screenshot)

Die BBC-Berichterstattung konzentrierte sich auf Berichte, die anhand von Videobeweisen und Augenzeugenberichten über Sexualverbrechen und Verstümmelungen durch Hamas-Terroristen gesammelt wurden.

BBC wurde für ihre Berichterstattung über den Hamas-Israel-Krieg kritisiert

Die BBC, die für ihre frühere Berichterstattung über den Hamas-Israel-Krieg kritisiert wurde, konzentrierte sich in ihrer Hauptmeldung vom 5. Dezember auf die von der Hamas begangenen Gräueltaten an Israelis: „Hamas vergewaltigte und verstümmelte Frauen am 7. Oktober“.

Die Überschrift der Hauptmeldung lautete: „Die BBC hat Beweise für Vergewaltigungen, sexuelle Gewalt und Verstümmelungen von Frauen während der Hamas-Angriffe am 7. Oktober gesehen und gehört“.

Die Berichterstattung der BBC konzentrierte sich auf Berichte, die anhand von Videobeweisen und Augenzeugenberichten über Sexualverbrechen und Verstümmelungen durch Hamas-Terroristen gesammelt wurden.

Weitere Details der BBC

„Es wird angenommen, dass nur wenige Opfer überlebt haben, um ihre eigene Geschichte zu erzählen“, heißt es auf der Website. „Ihre letzten Momente werden von Überlebenden, Leichensammlern, Leichenschauhausmitarbeitern und Filmmaterial von den Anschlagsorten zusammengetragen.“

Der BBC-Bericht enthält auch anschauliche Berichte, von denen einige nie zuvor veröffentlicht wurden.

„Ich habe mit mindestens drei Mädchen gesprochen, die jetzt wegen der Vergewaltigungen, die sie beobachtet haben, in einer sehr schwierigen psychiatrischen Situation sind“, sagte Golan der BBC. „Sie taten so, als wären sie tot und sahen und hörten alles. Und sie können damit nicht umgehen.“

Sie betonte: „Aber nur sehr, sehr wenige“ haben überlebt. „Die meisten wurden brutal ermordet. Sie sind nicht in der Lage zu sprechen – nicht mit mir und mit niemandem von der Regierung [oder] den Medien.“

Die Konzentration auf diese Verbrechen ist ein Novum für die BBC, die kritisiert wurde, weil sie Hamas-Mitglieder nicht als „Terroristen“ bezeichnete.

Darüber hinaus wurde die BBC vom ehemaligen israelischen Premierminister Naftali Bennett als „moralisch unklar“ bezeichnet und wegen ihrer pro-palästinensischen Voreingenommenheit in den ersten Wochen des Krieges kritisiert.

BBC äussert sich zu Falschmeldungen

Die BBC war einer der ersten Sender, der fälschlicherweise die Luftangriffe der IAF für die Explosion im Al-Ahli-Krankenhaus in Gaza am 17. Oktober verantwortlich machte.

Der BBC-Nachrichtenredakteur Jeremy Bowen erklärte in der BBC-Sendung „Behind the Stories“, dass er seine Falschmeldung, wonach Israel für die Explosion im arabischen Al-Ahli-Krankenhaus verantwortlich sei, die das Gebäude angeblich „plattgemacht“ habe, „kein bisschen bereue“.

Obwohl die BBC ihre ungenaue Berichterstattung korrigierte, beharrte Bowen darauf: „Es brach also mitten am Abend ein, nehme ich an. Und um Ihre Frage zu beantworten: Nein, ich bereue nichts an meiner Berichterstattung, denn ich denke, ich war durchweg maßvoll. Ich habe nicht vorschnell geurteilt.“

Als Bowen auf seine Übertreibung angesprochen wurde, das Krankenhaus sei „plattgemacht“ worden, antwortete er: „Oh, ja. Nun, das habe ich falsch verstanden.“

Er fuhr fort: „Ich sah mir die Bilder an, und was ich sehen konnte, war ein Quadrat, das auf allen Seiten in Flammen zu stehen schien. Und da war eine Art Leere in der Mitte. Und es war, ich glaube, es war ein Bild, das von einer Drohne aufgenommen wurde.

Bowen fügte hinzu: „Wir müssen das, was wir sehen, zusammensetzen. Und ich dachte, es sieht aus, als wären ganze Gebäude verschwunden. Das war meine Schlussfolgerung, als ich mir die Bilder ansah. Und damit lag ich falsch. Aber ich fühle mich deswegen nicht allzu schlecht.“

Michael Falkenberg

Michael Falkenberg

Michael Falkenberg ist ein erfahrener Nahost-Korrespondent, der derzeit aus dem Konfliktgebiet zwischen dem Gazastreifen und Israel berichtet. Er verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis der komplexen politischen und sozialen Dynamiken der Region und liefert seinen Lesern fundierte und objektive Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert